Natürseife für Haare: Darum funktioniert so gut

Naturseifen wurden bis Mitte des 20. Jahrhunderts für die Körper- und Haarpflege von Männern und Frauen verwendet. Obwohl damals der Zugang zu hochwertigen Toilettenseifen begrenzt war, verfügten Leute über Kenntnisse über natürliche Heilmittel aus der Kräuterkosmetik und könnten schöne Haare auch mit einer üblichen Seife bekommen. Die Selbstherstellung von sauren Spülungen und Kopfwasser hat gesunde Haare trotz die Verwendung von ungeeigneten Seifen (z. B. Kernseife) gesichert.

Unsere Haarseifen werden in säckchen aus Jute verpackt.

Die Haarseife sind besonders für die Haarwäsche formuliert und brauchen nicht unbedingt die Anwendung von Spülungen.

Heutzutage werden Naturseifen aus hochwertigen Ölen hergestellt, die damals nicht zur Verfügung standen. Durch eine angemessene Mischung von den richtigen pflanzlichen Ölen kann man schöne Haare ohne Spülung bekommen. Während der Anwendung erzeugen unsere Haarseifen einen üppigen und weichen Schaum, der auf die Gesamtlänge der Haare leicht verteilen lässt. Im Vergleich mit den flüssigen Shampoos enthalten Naturseife für Haare keine künstlichen Stoffe, die potenziell die Gesundheit der Haare und Kopfhaut gefährden können. In dem Herstellungsprozess unserer Haarseifen wird nur Lauge, die am Ende der Verseifungsprozess aus dem Endprodukt verschwindet, und pflanzlichen Ölen verwendet.

Naturseife haben eine bessere Wirkung auf der Kopfhaut und den Haaren

Tenside und natürliche Seifen waschen Haare dank ihre Fähigkeit mit Wasser und Lipiden sich gleichzeitig zu binden. Viele wissenschaftliche Quelle raten von der Verwendung von Seifen ab, weil sie in hartem Wasser nicht richtig schäumen und unlösliche Calcium- und Magnesium-Salze (Kalkseife) bilden sollen. Laut anderer Quelle ist der alkalische ph-Wert der Naturseifen mit dem leicht sauren Hautmantel nicht kompatibel (Meist verwendete Tenside, wie das SLS, sind genauso basisch wie die Seife!). Wir sind uns sicher, dass unsere Haarseifen auch in hartem Wasser richtig schäumen können. Über die Erzeugung von Kalkseifen fehlen uns technische Mittel, um dieses Phänomen wissenschaftlich zu analysieren. Mit Sicherheit sind auf keinem Fall Kalkseifen schädlich für die Gesundheit: sie werden sogar in der Kosmetikindustrie als Stabilisator verwendet. Lesen Sie hier die Erfahrungen, die unsere Kunden uns mitgeteilt haben.

UNSER SORTIMENT:

 

Im Gegenteil enthalten flüssige Shampoos viele bedenkliche Stoffe, wie SLS oder SLES, die zu aggressiv auf der Kopfhaut und sogar krebserregend in dem ganzen Körper (laut Quellen aus der Naturheilkunde) wirken. Wasser und Tenside sind nicht einzige künstliche Stoffe, die in den flüssigen Shampoos zu finden sind. Feuchthaltemittel , Konservierungsstoffe, Parabene, synthetische Duftstoffe, Silikone können die Gesundheit der Haare gefährden. Wissenschaftliche Studien über die Gefährlichkeit der künstlichen Stoffe für die Menschen existieren noch nicht, aber schädliche Effekte dieser Stoffe über die Umwelt sind schon seit Jahren bekannt.

Obwohl flüssige Shampoos viele bedenkliche Stoffe erhalten, wird jedes neue Haarpflegeprodukt, der in den Drogerieketten (wie z. B. DM oder Rossmann) angeboten wird, ohne viele Gedanken ausprobiert. Viele Leute kontrollieren nicht die Inhaltsstoffeliste vor dem Einkauf, weil sie von den schönen farbigen Plastikverpackungen und dem Bekanntheitsgrad der Marke sich verführen lassen. Die Umstellung zu den Haarseifen ist im Gegenteil mit viel Angst und Unsicherheit verbunden. Man fürchtet erhebliche Schaden an den Haaren, die natürlich komplett unbegründet sind. Der Grund liegt mit Sicherheit in dem starken Einfluss der Werbung auf die Menschen. Jede Firma schreibt immer wunderbare Eigenschaften ihren Shampoos zu. Dank intensiven Werbekampagnen, die seit mehr als 50 Jahren weltweit durchgeführt werden, haben große Marken die Konsumenten überzeugt, dass ihre flüssigen Shampoos ganz viel mehr als Haare waschen anbieten können. Eigentlich sind Naturseifen die beste Alternative für Haare und Kopfhaut, weil ihnen viele schädliche Stoffe sparen. Die Umstellung zu den Haarseifen kann den Menschen und der Umwelt viele Vorteile bringen. Jeder kann sie ausprobieren, schädlich sind auf keinen Fall nicht!