Unsere Haarseife: idealer Partner für nachhaltige Reisen

Unsere Haarseife: idealer Partner für nachhaltige Reisen

Reisen ist eine ganz beliebte Aktivität für Menschen in jedem Alter und die Reisebranche boomt weltweit. In dem Sektor arbeiten insgesamt circa 100 Millionen Personen, damit heute der “Tourismus” den größten Arbeitgeber der Welt darstellt. Aber warum fahren Leute so gerne ab? Ganz einfach! Reisen ist gesund und macht besonders spaß. Die tägliche Routine für ein paar Tage oder Wochen zu lassen, hat positive Effekte über die Stimmung. Während der Urlaubszeit werden alle Sorge zur Seite gestellt und man konzentriert sich auf die Entdeckung von neuen Orten und Kulturen. Reisen hat nicht nur positive Auswirkungen über der menschlichen Seele, sondern bringt Vorteile auch für die physische Gesundheit. Im Urlaub verbraucht man mehr Zeit in freier Luft als gewöhnlich und man läuft viel zu Fuß, um lokale Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Nachhaltig reisen: negative ökologische Auswirkungen minimieren

Reisen hat aber nicht nur positive Aspekte. Der Tourismus kann besonders belastend für die Natur auswirken, wenn die ökologischen Aspekte in der Urlaubsplanung nicht betrachtet werden. Dank den niedrigen Preisen der Flugtickets können exotische Orte zu niedrigen Preisen besucht werden. Eine Reise nach Australien, Malediven oder Fernosten kann mit ein bisschen Glück als Schnäppchen gebucht werden. Die Kosten der Reisen können der Natur aber nicht gespart werden und die Umwelt muss die extra CO2-Abgase der Flugzeuge ertragen. Das Wachstum der Reisebranche beschädigt nicht nur die Luft, sondern werden aquatische Ökosysteme von Plastik und künstlichen Stoffen schwer betroffen. Obwohl Touristen normalerweise sich wenige Sorge über die zukünftige Umweltlage der besuchten Orte machen, existieren immer mehrere Leute, die sich für nachhaltige Reisen interessieren. Das Konzept beruht auf dem Gedanken, dass erholsame Orte auch zur Verfügung der nächsten Generationen stehen dürfen. Daher sollen Reisen so wenig wie möglich die Umwelt belasten.

Unsere Haarseifen sind die ideale Lösung für die Haar- und Körperpflege während der Reisen, weil Shampoo und Duschgel optimal ersetzen können, ohne Plastikabfall zu generieren. Da sie nur aus Laugen und pflanzlichen Ölen bestehen, sind unsere Haarseifen komplett abbaubar und ungefährlich für die aquatischen Lebewesen.

Unterwegs dürfen Reisenden aus verschiedenen Gründen nicht alle Pflegeprodukte, die sie zu Hause normalerweise verwenden, mitbringen, entweder, weil die Fluggesellschaften nur beschränkt die Mitnahme von flüssigen Detergentien erlauben oder weil es nicht genug freien Platz in dem Koffer gibt. Es bleiben nur zwei mögliche Lösungen: Pflegeprodukte in dem Ankunftsort einkaufen oder Shampoo und Duschgel in Reisegrößen mitbringen. Beide Lösungen sind besonders schlecht für die Umwelt.

nachhaltig reisen

Der Einkauf von Detergentien direkt in lokalen Supermärkten oder Drogerien kostet nicht nur mehr Geld (normalerweise sind Preise in Urlaubsorten teurer als in lokalen Drogerien), sondern werden Pflegeprodukte normalerweise nur während des Aufenthalts minimal benutzt und da gelassen. Besonders für die Heimkehr haben Pflegeprodukte noch weniger Platz in dem Koffer zur Verfügung. Souvenirs und schöne Produkte aus dem lokalen Handwerk haben natürlich Vorrang und die flüssigen Shampoos landen dann halb voll in dem Mülleimer. Die Konsequenzen über die Umwelt sind nicht die einzige Sorge, die Touristen haben, wenn sie Pflegeprodukte im Ausland einkaufen.

In entfernten Ländern gilt nicht die gleiche Regulierung für kosmetische Artikel wie in der Europäische Union und die Verwendung von schädlichen künstlichen Stoffen, die in Deutschland aus gesundheitlichen Gründen verboten sind, könnten in anderen Ländern erlaubt werden. Als Lösung bieten verschiedene Hersteller von Shampoos und Duschgels ihre Produkte auch in Reisegrößen (mit reduziertem Inhalt) an, um die gleiche Produkte mit weniger Platz ins Urlaub transportieren zu lassen.

Die kleinen Flaschen werden in der Flugzeugkabine zugelassen und enthalten nur die Menge Shampoo, die während des Aufenthalts benötigt wird. Das Problem? Pflegeprodukte in Reisegröße generieren noch mehr Plastikmüll. Der Inhalt der kleinen Flaschen ist schnell weg, aber die Plastikverpackung kann für immer in der Umwelt bleiben.

Die schlimmen Auswirkungen von Plastik über das aquatische Ökosystem

meer


Die Verschwendung von Pflegeprodukten trägt zu der Erhöhung von Plastikmüll in Urlaubsorte bei und wirkt besonders schädlich für die Küstenstädte aus. Die Studie des GESAMP über die Mikroplastik in dem Ozean hat ganz klar gezeigt, wie gefährlich Plastik für das Meer ist. Mikroplastik mischt sich mit den aquatischen Nährmitteln (Plankton und Phytoplankton) und wird von allen Lebewesen, von kleinen Krustentieren bis Walen, verspeist. In dem Verdauungssystem von toten Fischen und Seevögeln werden Plastikteile in verschiedenen Größen gefunden, aber die meist Plastik (Mikroplastik), die in dem Körper von den aquatischen Lebewesen sich findet, kann nicht mit menschlichen Augen gesehen werden.

Woher stammt aber die Mikroplastik? Mikroplastik wird in der Formulierung von kosmetischen Artikeln für verschiedene Zwecke hinzugefügt. Diese kleinen Teilchen können nicht in den Kläranlagen gefiltert werden und landen zwangsweise durch das Abwasser ins Meer. Umweltverbände kritisieren die kosmetischen Firmen, die Mikroplastik in ihren Produkten hinzufügen und haben eine Liste veröffentlicht, in der alle Artikel gezeigt werden, die, Mikroplastik enthalten.

Das aquatische Ökosystem wird nicht nur durch die primäre Mikroplastik angegriffen, sondern wird jedes Stück Plastik im Meer langsam zerlegt und in Mikroplastik umgewandelt. Aus ganz normales Plastik, wie z. B. eine Plastikflasche oder -tute wird langsam Mikroplastik generiert. Besonders in wunderschönen Orten, die viele Touristen wegen ihrer Strände anziehen, sollten Einweg-Plastikverpackungen vermieden. In Realität zeigt die Studie des GESAMP, wie in touristischen Küstenstädten, die Umweltlage sich verschlechtert, weil zu viele Einweg-Plastikverpackungen ins Wasser landen.

Nicht nur Plastik, aber auch andere synthetische Stoffe können die aquatischen Lebewesen gefährden. Die flüssigen Shampoos enthalten so viele unterschiedlichen Zutaten in der Inhaltsstoffliste, dass eine genaue Schätzung ihrer Schäden über die Umwelt unmöglich ist. Firmen entwickeln ständig neue chemische Stoffe, deren Auswirkung über die Umwelt noch nicht bekannt ist. Unsere Haarseifen helfen damit, Plastikmüll im Urlaub zu verringern und das Einführen von synthetischen Stoffen ins Abwasser zu vermeiden.

instagram
←WARUM WASCHEN HAARSEIFEN GUT DIE HAARE?
VEGANE SHAMPOOS: WARUM HAARSEIFEN SIND BESSER? →

Golconda – Sustainable Products, Salvatore De Rosa

Adresse: Privatweg 20/E, 22527 Hamburg
Telefonnummer: +49 (0)40 386 32 584
E-mail: info (at) golconda.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a
Umsatzsteuergesetz (UStG):
DE 308918895

Leaves-background